Blog Image

Neuigkeiten

4. Laufwoche frühlingshaft

Uncategorised Posted on Tue, February 23, 2021 15:20:06

Quedlinburg/Blankenburg, 23.02.2021 (von D. Langanke/M. Heede)

Die Läufer/innen des SV Lok Blankenburg zeigten sich wiederum in einer blendenden Form und verbesserten ihre Laufleistungen teilweise deutlich. Damit verschafften sich alle Lok-Athleten eine sehr gute Ausgangslage, um die Serienwertung in ihren jeweiligen Altersklassen zu gewinnen.

Martin Buchas (M30) steigerte sich im Halbstundenlauf auf 7240 m und baute damit seine Führung in der Serienwertung aus. Die beiden Neueinsteiger in der Halbstunden-Paarwertung Hans und Marco  Matthes überraschten gleich mit starken 8230 m und sorgten für das beste Tagesergebnis in dieser Wertung. Dicht dahinter waren virtuell schon Daniel Arnecke und Hugo Matthes in der Ergebnisliste mit 7920 m zu finden. Verbessert haben sich auch Niklas Stephan mit seinem Vater Florian Henschel; beide liefen zusammen 6490 m. Dagmar Fuckert und Sabine Wald schafften – wie alle anderen Lok-Läufer/innen in getrennten Läufen – auch eine Verbesserung und liefen 5860m.  

Beim Stundenlauf nahm Dank der virtuellen Möglichkeit auch Robert Glotz teil. Er lief letztmalig am 4. Januar 2006 (!) – also vor 15 Jahren in Quedlinburg und erreichte im Einzel-Halbstundenlauf 7850 m. An diesem Tag  liefen weitere 6 Jugendliche des SV Lok Blankenburg im Halbstundenlauf mit, bei dem Alexander Hüfner und Florian Pagels mit ausgezeichneten 8250 m die Interne Lok-Tageswertung gewannen. Auf den Plätzen folgten damals Robert Glootz, Lucian Rothe (7800 m), Tony Robert Weingarten (7750m), Marian Suchalla (7680m) und Max Siering (4800m), der nach 20 min verletzungsbedingt ausstieg.  Der (noch) 32 jährige Glootz lebt jetzt im Bundesstaat New Jersey in den USA (s. Foto). Robert lief zum Einstig in die Serie über 60 min 11860 m und wird sicher in den zwei weiteren Laufwochen noch in die Altersklassenwertung der M 30 eingreifen können.             

”Wer hätte vor einer Woche gedacht, dass uns die 4. virtuelle Winterlaufwoche in den Frühling führt?! Nachdem wir vor 2 Wochenenden noch im tiefen Schnee versunken sind, sagten die Wetterfrösche für das letzte Wochenende bis zu 18° C bei strahlendem Sonnenschein vorher. Die Familien gingen bei schönstem Wetter Eis essen und die Läufer/innen in die Natur. Die geringe Teilnahme zum Anfang der Laufwoche schlug mit dem schönen Frühlingswetter dann doch noch überraschend um. Am Ende waren es 91 Läufer/innen in der Ergebnisliste der Vierten Laufwoche. Die warmen Temperaturen sorgten für zahlreiche Verbesserungen: So konnten sich z.b. das Läuferpaar Jannek/Guido Blümecke aus Harsleben im Paar-Stundenlauf um 1200 m steigern oder Gustav Subkew aus dem Norden um 1600 m im Stundenlauf. Unsere internationalen Starter/innen liefen diesmal in London (England) mit Anika Homann und in New Jersey (Bundesstaat der USA) mit Robert Glootz ein Blankenburger.

“Es ist schon beeindruckend, welche Möglichkeiten im virtuellen Laufbereich möglich sind” so Diana Langanke vom rührigen Organisationsteam der TSG GutsMuths Quedlinburg. Die letzten beiden virtuellen Laufwochen wurden verlängert. Die nächste virtuelle Laufwoche findet bereits vom 3. März bis zum 14. März statt. “Die letzte Laufwoche steigt dann vom 7. April bis zum 18. April, wo sicher nochmal viel Bewegung in die Serienwertung kommen wird. Im Anschluss findet die Siegerehrung auf dem Postweg statt‘‘ so Diana Langanke.     

Weitere Informationen, die Anmeldung sowie die Ergebnisse findet man unter www.leichtathletik-quedlinburg.de oder auf Facebook.



+ Regensteinlauf auf 03.07.2021 verlegt +

Uncategorised Posted on Sun, February 21, 2021 16:35:29

Blankenburg, 21.02.2021 (von Michael Horn)

Nachdem es in regelmäßigem Abstand bundes- und landesweit immer wieder neue Verordnungen zur Eindämmung der Coronavirus-Infektionen (COVID-19) und damit auch zur Einschränkung/Streichung von Sportevents gegeben hat (und weiter geben wird), sah sich das Lok-Leichtathletik-Organisationsteam des traditionellen Blankenburger Regensteinlaufes gezwungen, den für den 21.03.2021 geplanten Termin zu ändern.

Wenn es die äußeren Bedingungen und geänderten Beschränkungen erlauben, ist das neue Datum: Samstag, 03.07.2021 ab 18.00 Uhr mit Start und Ziel im Blankenburger Sportforum (Regensteinweg 12).

Im Vorfeld unserer Veranstaltung sollen an diesem Tag am selben Ort die 9. Harzer Sportspiele (25. Harzer Seniorensportfest) des KSB stattfinden. Nähere Informationen, u.a. zur Anmeldung folgen demnächst.



Nachlese Winterlaufserie

Uncategorised Posted on Sun, February 21, 2021 15:30:31

Blankenburg, 21.02.2021 (von M. Heede)

Aufgrund der Corona-Pandemie war es erst jetzt möglich, die Ehrung u.a. für Sylke und Melanie Piatkowski vom SV Lok Blankenburg und weiteren Platzierten der Altersklassen (teilweise persönlich vor Ort) durchzuführen. Die Blankenburger Läuferinnen nahmen im vergangenen Jahr an vier von damals fünf Läufen in Quedlinburg teil. Zusammengefasst ergaben ihre besten drei Ergebnisse 22.260 m.



3. Laufwoche trotz Schneechaos

Uncategorised Posted on Wed, February 10, 2021 09:06:11

Quedlinburg/Blankenburg, 09.02.2021 (von D. Langanke/M. Heede)

Die dritte virtuelle Laufwoche begann mit einem schönen sonnigen Schneewochenende, gefolgt von frühlingshaften Temperaturen in der Wochenmitte bis zum Schneechaos am Ende der Laufwoche. Trotz Lockdown und Kontakteinschränkung nahmen 80 Läufer/innen am 3. virtuellen Lauf der Winterlaufserie der TSG  GutsMuths in Quedlinburg teil. 

Die Teilnehmer/innen des SV Lok Blankenburg bestätigten bzw. verbesserten ihre Laufleistungen trotz der schwierigen Bedingungen gegenüber der zweiten Laufwoche. Melanie Piatkowski  (W35) lief gute 6450 m in der 30min-Einzelwertung und schaffte, wie ihr Vereinskamerad Martin Buchas (M30) der 6740 m zurücklegte, eine gute Ausgangslage, um ihre Altersklasse weiterhin zu bestimmen. Überraschend gut liefen in der 30min-Paarwertung Dagmar Fuckert getrennt mit Sabine Wald – sie erreichten 5580 m. Zum ersten Mal an einem Lauf der regional beliebten Serie nahm der elfjährige Niklas Stephan mit seinem Vater Florian Henschel teil – beide schafften zusammen 6030 m in 30 min. 

Es ist schon beeindruckend, wo und wie die Läufer/innen überall liefen. So wurde zum Beispiel im New Yorker Central Park oder in der Innenstadt von London gelaufen. Andere liefen im Harz oder in weiteren wunderschönen Gegenden von Deutschland. Es gab trotz der extremen Bedingungen auch bei anderen Läuferinnen oder Läufern wieder interessante Steigerungen zu verzeichnen; u.a. im Halbstundenlauf (Einzel) von Jens Stampnik  (PSV Bernburg) um 300 m, gefolgt vom Spitzenreiter Andreas Stertz (LG Stecklenberg) mit gelaufenen 8130 m. Im Halbstunden-Paarlauf bestätigte die LG Sonnenschein aus Friedrichsbrunn souverän ihre Leistungen.  Die TSG Mädels Lisa Hahn und Lya Rosplesch wollten es wissen: Sie legten im Vergleich zum zweiten Lauf  noch einen weiteren Gang zu und steigerten sich um weitere 300 m und sind damit derzeit sehr gut in Form. Das wird eine vielversprechende Wettkampfsaison. Im Stundenlauf wird auch um jeden Meter gekämpft. Hier erreichten Abass Hassane (TSG GMQLB) 15440 m in seiner Altersklasse und Holger Asselmeyer (Vellmar) 16310 m.

Ab sofort kann sich jede/r Teilnehmer/in je Lauf eine Teilnehmerurkunde zu Hause ausdrucken. Hierzu muss man nur sich selbst in der Ergebnisliste anklicken und es erscheinen alle Urkunden pro teilgenommenen Lauf. Am Ende der Serie gibt es weiterhin für die ersten drei Plätze eine Urkunde und in diesem Jahr auch eine Medaille per Post. Es wird bis zum sechsten Lauf  ein noch vielversprechender spannender Wettbewerb unter den zahlreichen  Läuferinnen und Läufern, da noch ein Einstieg weiterer Athleten in die Laufserie zu erwarten ist, so Diana Langanke vom rührigen Orga-Team. 

Weitere Informationen inkl. Ergebnisse zur Winterlaufserie sind zu finden auf: www.leichtathletik-quedlinburg.de oder auf Facebook. In diesem Sinne: Sport frei und bis zur nächsten virtuellen Laufwoche vom 13.02.2021 bis 21.02.2021!



Laufgruppe 2021

Uncategorised Posted on Wed, January 20, 2021 20:10:18

Blankenburg, 20.01.2021 (von M. Horn)

Anfang Oktober 2019 starteten Elke und Donald Rosenthal unter dem Dach der Leichtathletik-Abteilung beim SV Lok Blankenburg eine neue Laufgruppe in der Welfenstadt. Neben dem gemeinsamen Austausch mit nützlichen Tipps zum Trainieren stand anfangs v.a. der Spaß am Laufen im Vordergrund. Daraus entwickelte sich in den Folgemonaten mehr. Mehr Leidenschaft plus dem persönlichen Wunsch, Langstreckenläufe zu bewältigen und eigene Bestzeiten aufzustellen. 

Als Formtest mit beachtlichen Ergebnissen diente zunächst nach unzähligen Trainingskilometern am Tag der deutschen Einheit der Halbmarathon in Braunsbedra. Zusätzliche Motivation gab neben solchen Laufevents das Ablegen des Sportabzeichens. Im besten Sinne Nachahmer*innen gefunden haben außerdem Starts beim Wernigeröder Silvesterlauf 2019 und an der Quedlinburger Winterlaufserie Ende letzten Jahres. Dagmar Fuckert meint: „Sabine (Wald) und ich waren häufig zusammen unterwegs und haben mehrere virtuelle Läufe absolviert. Unser Höhepunkt war der spontane Halbmarathon.“

Vom Coaching durch die Eheleute Rosenthal, die über jahrzehntelange Erfahrung in Leichtathletik und Wintersport sowie individuelle Trainingsmethoden verfügen, profitieren nicht nur die die ambitionierteren Mitglieder der Laufgemeinschaft, sondern ebenso die Freizeitläufer*innen. Die Gruppe, die das Jahr über mit unterschiedlichen Zielsetzungen unterwegs ist, zählt heute 16 (feste) Aktive. Darunter Frau Dr. Henriette Dumeier, Cornelia Rackwitz, Anja Janella und Thomas Unger. Keiner von ihnen soll oder muss dabei aber allein unterwegs sein: Elke und Donald stellen sich immer auf individuelle Besonderheiten ein und haben ein offenes Ohr für Anliegen aus dem kleinen Läuferpulk. 

Angesteckt vom Enthusiasmus der Rosenthals hat sich nach über einem Jahr eine Laufgemeinschaft gebildet, die mittwochs und sonntags im Heers, im Oesigwald oder auf anspruchsvollen Stecken im Harz trainiert. Ein zusätzliches Bahntraining wird immer dienstags auf dem 400m-Rundkurs im Sportforum angeboten. Dazu Martin Buchas: „Neben den vielen tollen Trainingseinheiten (…) waren meine Höhepunkte in 2020 mein erster Ultra und der Geiseltalseelauf.“ Große Hoffnung setzen die Lauf-Begeisterten dabei in die Bahnerneuerung, mit der 2022, durch Fördermittel ermöglicht, begonnen wird. Bis dahin heißt es in Corona-Zeiten: Bleibt gesund und lauft mal wieder!



2. Lauf trotz eisiger Kälte

Uncategorised Posted on Wed, January 20, 2021 19:50:38

Quedlinburg/Blankenburg, 20.01.2021 (von D. Langanke / M.Heede) 

Bei eisigem Wind, Schnee und Minusgraden fand die 2. virtuelle Winterlaufwoche der Winterlaufserie der TSG GutsMuths Quedlinburg statt. Unter normalen Umständen wäre die Laufveranstaltung auf dem Sportplatz ausgefallen. Die Laufbahn im Stadion war vereist, doch virtuell war doch noch ein Lauf auf der Straße bzw. im Schnee bedingt möglich.

Vom SV Lok Blankenburg nahmen (virtuell) in diesem Jahr erstmals Melanie Piatkowski (W35) und Martin Buchas (M30) jeweils in der 30-min-Einzelwertung teil. Beide überzeugten und gewannen in der Tageswertung ihre Altersklassen jeweils souverän. Melanie lief 6650 m und Martin schaffte 7080m. Dagegen brachten die beiden Jugendlichen Hugo Matthes und Daniel Arnecke sowie Dagmar Fuckert/Sabine Wald bereits ihr zweites Laufergebnis in die 30-min-Paarwertung ein. Matthes/Arnecke liefen zusammen 7400 m und überboten ihre letzte Leistung. Fuckert/Wald verbesserten sich auch zum ersten Lauf im Dezember und liefen zusammen 4930 m. Beide Lauf-Paare führen ihre Altersklasse jeweils weiter souverän an.      

”Wir konnten trotz Lockdown und Kontaktbeschränkung wieder 69 Teilnehmer*innen motivieren, am 2. virtuellen Lauf der Serie teilzunehmen. Alle liefen wieder verteilt über 30 bzw. 60 Minuten. Die ersten Läufer*innen haben nun auch 2 Wertungen erreichen können. Es kommen von der gesamten Laufserie die besten 3 Läufe in die Wertung. Der Eine oder Andere nutzte die Chance, einen zweiten Wertungslauf in der laufenden Woche zu absolvieren. So liefen Einige den Halbstunden- und Stundenlauf an verschiedenen Tagen in einer Woche. Eine bessere Vorbereitung der bevorstehenden Laufsaison kann es nicht geben. Es gab zahlreiche Steigerungen in der Einzel- und Paarwertung.  Die Verbesserungen reichten von 200 m bis 2 km – ein sehr gutes Ergebnis für die Läufer und Läuferinnen. Das Wintertraining zeigt sehr gute Erfolge. Die Läufer/innen haben noch 4 Läufe, um ihre Ergebnisse weiterhin zu steigern. Die Spannung steigt, was auf die Erstplatzierten nun wartet. “Darüber und wann wir die Siegerehrung der letzen Winterlaufserie 2019/2020 durchführen, berichten wir aber nach Lauf Drei”  so Diana Langanke von der gastgebenden TSG GutsMuths Quedlinburg. 

Wer Spaß am Laufsport hat und in dieser Zeit sein Immunsystem und seine Fitness stärken möchte, ist herzlich hierzu eingeladen. Weitere Informationen zu der Winterlaufserie sind zu finden unter: www.leichtathletik-quedlinburg.de oder auf Facebook. In diesem Sinne: Sport frei und bis zur nächsten virtuellen Laufwoche vom 30.01.2021 bis 07.01.2021!



Lok-Büro bleibt geschlossen

Uncategorised Posted on Fri, January 15, 2021 10:17:52

Blankenburg, 15.01.2021 (von M. Heede)

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und deren landesweiten Beschränkungen gibt es vorerst keine Sprech- und Kassenstunden in der Geschäftsstelle des SV Lokomotive Blankenburg im Blankenburger Sportforum, Regensteinsweg 12. Eine erneute Öffnung werde rechtszeitig bekanntgegeben. In dringenden Fällen ist die Geschäftsstelle unter 0162 / 1942997 zu erreichen.

Photo by Masaaki Komorion Unsplash


Virtueller Jahresabschluss

Uncategorised Posted on Sat, January 02, 2021 10:54:46

Burgwedel, 31.12.2020 (von M. Heede)

Melanie Piatkowski (W35) siegte beim virtuellen 35. Burgwedeler Silvesterlauf über 5,3 km bei den Frauen in 23:19 min und gewann damit auch die inoffizielle Altersklassenwertung. Auf den drei angebotenen Laufstrecken gingen 130 Sportler/innen “in Burgwedel” an die virtuelle Startlinie und erreichten ebenso entschlossen das Ziel in der Region um Hannover. Infos und Ergebnisse unter: my.raceresult.com .

Photo by Vlad Tchompalovon Unsplash


Next »