Blog Image

Neuigkeiten

Karlheinz Brink am Start in Niedersachsen

Uncategorised Posted on Fri, September 25, 2020 17:59:00

Hannover-Bothfeld, 19.09.2020 (von M. Heede)

Nach knapp einjähriger Zwangs-Wettkampfpause auf Grund Covid-19 und kleinen Verletzungen im Frühsommer stieg vor kurzem Speerwerfer Karlheinz Brink (M60) vom SV Lok Blankenburg erfolgreich in die kurze Herbstsaison der Leichtathleten ein. 
Beim sehr gut besuchten Werfersportfest der TuS Bothfeld in Hannover, wo sich insgesamt 116 Aktive aus 70 Vereinen und 4 Bundesländern in den Wurfdisziplinen trafen,  zeigte sich der Lok-Senior in einer recht guten Verfassung nach der langen Pause. Bei bester Organisation und guten Rahmenbedingungen auf der kleinen Bezirks-Sportanlage Bothfeld gewann Brink nach guten Würfen mit 42,88 m seinen Wettkampf. 

Alle Ergebnisse gibt es unter: www.ladv.de zu sehen.



30. Wernigeröder Stunden- und Halbstundenlauf

Uncategorised Posted on Fri, September 25, 2020 17:40:45

Wernigerode, 23.09.2020 (von M. Heede)

Der ursprünglich bereits für Mitte Juni angesetzte Stunden- und Halbstundenlauf im Wernigeröder Kohlgarten, der auf Grund der Corona-Pandemie verschoben werden musste, fand letzten Mittwochabend statt. Bei bestem spätsommerlichen Wetter starteten leider nur  21 Läufer/innen in den jeweiligen Laufwettbewerben über die halbe bzw. ganze Stunde.

Vom SV Lok nutzte Simone Herbst (W45) die Möglichkeit zur Formüberprüfung im Halbstundenlauf. Die Lok-Athletin wurde mit 6.100 m Gesamtvierte bei den Frauen und gewann ihre Altersklasse. Alle Ergebnisse gibt es unter: www.hgl-la.de .




7. Friedrichsbrunner Herbstcrosslauf

Uncategorised Posted on Fri, September 25, 2020 17:32:53

Friedrichsbrunn, 20.09.2020 (von M. Heede)

Bei strahlendem Sonnenschein und einer tollen Beteiligung wurden am vergangenen Sonntagmorgen in Friedrichsbrunn die Läufer/innen auf den anspruchsvollen Rundkurs rund um den wunderschönen Kurpark auf die Strecke(n) gelassen. Auf dem 5 km-Rundkurs wurde den Athletinnen und Athleten einiges abverlangt. 141 Aktive aus nah und fern waren auf den drei Hauptstrecken über 2, 5 und 10 km insgesamt ins Ziel gekommen.

Vom SV Lok Blankenburg waren zahlreiche Sportler*innen erstmals in Friedrichsbrunn am Start; sie überzeugten mit vorderen Platzierungen im gut gefüllten Teilnehmerfeld.

Elke Rosenthal (W50) wurde über 5 km Gesamtdritte bei den Frauen in 24:46 min und gewann ihre Altersklasse. Ehemann Donald (M55) wurde etwas überraschend Gesamtzweiter über 5 Km und belegte Platz 1 in seiner Altersklasse; er erreichte das Ziel nach 21:46 min.

Andreas Krutzsch (M55) wurde über 10 km Gesamt 11. und gewann seine Altersklasse in 47:49 min. Kurz dahinter erreichte Thomas Unger (M50) nach 48:50 min als Gesamt 13. das Ziel. Thomas wurde Dritter seiner Altersklasse. Bei den Frauen wurde Simone Herbst (W45) Gesamtsechste und verpasste als Vierte knapp das Altersklassenpodest in Friedrichsbrunn. Simone benötigte 53:07 min. Bei den Frauen gewann Catherine Wegener (W45) von der TSG Gutsmuths Quedlinburg mit 45:23 min und bei den Männern über 10 km Simon George (M20) vom NSV Wernigerode in 36:55 min.



Finanzielle Hilfe sichert Sportbetrieb

Uncategorised Posted on Sat, September 12, 2020 14:54:16

Blankenburg, 12.09.2020 (von Michael Horn)

Sichtlich bewegt präsentierte vergangenen Mittwoch Abteilungschef Marco Matthes auf dem Vorstandstreffen die positive Nachricht vom Fördergeldbescheid zur Sanierung der Blankenburger Leichtathletikanlage im Sportforum. Hierbei waren die gemeinsamen Bemühungen der beiden Bundestagsabgeordneten Heike Bremer (CDU) und Dr. Eberhard Brecht (SPD) nicht nur aus sportlicher Sicht erfolgreich. Als Reaktion auf den erhöhten Sanierungsbedarf kommunaler Infrastruktur stellt der Bund zusätzlich 600 Mio. Euro zur Verfügung. 

Einen Teil davon, nämlich insgesamt 1,485 Mio. Euro, erhält die Stadt Blankenburg, um die in die Jahre gekommene Sportstätte im Regensteinsweg zu sanieren. So wird es in Zukunft wieder möglich und attraktiver sein, Vereins-, Breiten -und Schulsport im Sportforum durchzuführen. Allein der Zustand der Tartanbahn bereitete den Verantwortlichen der Leichtathletik, auch in der Planung von Regensteinlauf, Harzer Sportspiele und BASF, in den vergangenen Jahren immer mehr Kopfschmerzen. 

Durch das Engagement der hiesigen Initiatoren Heiko Breithaupt, Sven Ungethüm, Hans-Joachim Schulze sowie Marco Matthes ist es gelungen, mit dem eingereichten Projektvorschlag die Bewilligung von Fördermitteln zu erreichen. Die Arbeiten, die voraussichtlich 2022 beginnen werden, umfassen die Sanierung bzw. den Austausch des maroden Kunststoffbelags und die Installation eines neuen Entwässerungssystems. 

Photo by Austris Augusts on Unsplash


Drei neue Bestleistungen

Uncategorised Posted on Mon, September 07, 2020 15:54:05

Dessau-Roßlau, 06.09.2020 (von M. Heede)

Bei herrlichen Temperaturen und guter Organisation waren 18 Vereine aus drei Bundesländern mit insgesamt 137 Athletinnen und Athleten beim 3. Stadtwerke-Cup des 1. LAC Dessau in den langen Wettkampftag gegangen. Die Veranstalter boten den Aktiven, Trainern und Eltern unter Corona-Bedingungen hervorragende Bedingungen im Paul-Greifzu-Stadion .

Niklas Stephan (M11) vom SV Lok Blankenburg zeigte sich nach langer zwangsbedingter Wettkampf- und Trainingspause bereits wieder in einem guten Trainingszustand. Mit neuer persönlicher Bestzeit von 7,98 sek im 50m-Vorlauf erreichte Niklas den Endlauf der besten sechs. Mit der gleichen Zeit wurde der Lok-Athlet am Ende guter Vierter in einem gut-besetzten Teilnehmerfeld. Die gleiche Platzierung (Platz 4) und damit Bronze knapp verpasst, erreichte Niklas im Weitsprung mit neuer persönlicher Bestweite von 4,01 m. Mit dem 80g-Ball warf Niklas 36,00 m und landete am Ende auf Platz 5. zum Abschluss des Wettkampfs holte sich Niklas nach 2 undankbaren vierten Plätzen in neuer persönlicher Bestzeit von 2:44,84 min Silber über 800m – Herzlichen Glückwunsch!

Die Ergebnisse gibt es unter www.ladv.de zu sehen.



34. Bergmeisterschaft

Uncategorised Posted on Mon, August 31, 2020 15:40:44

Wernigerode, 30.08.2020 (von M. Heede)

Insgesamt 137 Teilnehmer*innen, im Alter von 5 bis 69 Jahre, erreichten auf den vier unterschiedlichen Strecken mit einem Höhenunterschied von 220 m das Ziel der Bergmeisterschaft in der Wernigeröder Himmelpforte.  Bestens organisiert und bei guten Laufbedingungen wurde die Veranstaltung unter den entsprechenden Corona-Bedingungen ausgetragen.

Am Hauptlauf über 3 km nahm mit Simone Herbst (W40) auch eine Sportlerin des SV Lok Blankenburg teil. Simone erreichte nach anstrengenden 3 km bergauf nach 20:19 min das Ziel und belegte Platz 13 in der Gesamtwertung der Frauen und damit Platz 2 in der Altersklassenwertung.

Melina Holland vom gastgebenden Verein gewann knapp bei den Frauen in 16:20 min vor Amy Fabienne Dunkel (WSV Elbingerode) und Milena Eimann (WSV Clausthal-Zellerfeld). Alle Ergebnisse gibt es unter: www.skiverbandsa-anhalt.de zu sehen.



Kurze Trainingspause

Uncategorised Posted on Mon, August 17, 2020 16:50:56

Blankenburg, 17.08.2020 (von M. Heede)

In der Zeit von Montag, den 27.07. bis Sonntag, den 16.08.2020 findet kein offizielles Training für den Lok – Nachwuchs statt. Je nach Absprache starten ab dem 17.08.2020 langsam wieder die Trainingsgruppen der Schüler und Jugend in den gewohnten Trainingsalltag.

Die Jüngsten (AK 6&7) starten ab dem 25.08.2020 ab 16:00 Uhr wieder im Blankenburger Sportforum mit ihrem Training.

Mögliche Neueinsteiger und interessierte Kinder und Eltern sind ab dem 26.08.2020 zu den bekannten Zeiten gern gesehene Gäste.

Photo by Annie Spratt on Unsplash


Schierker Sommerlauf

Uncategorised Posted on Sat, August 08, 2020 19:40:14

Blankenburg, den 08.08.2020 (von M. Matthes)

Heute unternahm eine kleine Mannschaft unserer Abteilung nach längerer Abstinenz einen Ausflug in die Laufwelt nach Schierke. Die Hitzeschlacht über 350 Höhenmeter auf der 8km-Strecke rang den Athleten alles ab. Simone Herbst startete als einzige weibliche Läuferin, angefeuert von ihrer verletzungsbedingt-aussetzenden Vereinskameradin Elke Rosenthal. Sie versorgte das Lok-Team an den Versorgungspunkten mit Wasser und Anfeuerungsrufen.

Grundsätzlich waren alle trotz der Strapazen am Ende erschöpft, aber zufrieden mit ihren Leistungen. Die Veranstaltung in der Feuerstein-Arena war vom NSV gut organisiert und ist, abgesehen von den Corona-Einschränkungen, souverän über die Bühne gegangen.

Alles Wissenswerte gibt es unter: www.nsv-wernigerode.de .



« PreviousNext »